allan mccollum

Allan McCollum

Visible Markers (2000)

Als „Markenzeichen“ des in New York lebendenden Allan McCollum (1944) können jene Arbeiten gelten, die zwischen traditionellem Kunstwerk und industriell gefertigtem Massenprodukt changieren. Die Konfrontation der Prinzipien von Originalität und Serialität zieht sich durch McCollums Malerei, Zeichnung, Fotografie und besonders auch durch sein skulpturales Werk. McCollum produziert signierte Originale, die sich seriell angeordnet allerdings nur geringfügig voneinander unterscheiden. Zu den aktuellen Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen des seit Jahrzehnten international renommierten Künstlers zählen The Event: Petrified Lightning from Central Florida bei Friedrich Petzel in New York (2000) sowie The Museum as Muse (1999), Actual Size (2000) und Anatomically Incorrect (2000), alle drei im Museum of Modern Art, New York. In Deutschland fand McCollum große Beachtung mit Ausstellungen im Düsseldorfer Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen (1989) und im Sprengel Museum Hannover (1995). Anlässlich des Jubiläums von Texte zur Kunst produziert er nun kleine ovale Objekte aus gehärtetem Gips, die zu seiner Werkgruppe der Visible Markers zählen. Als Tiefrelief in die Objekte eingelassen finden sich die Buchstaben des Wortes DANKE. Ein wichtiger konzeptioneller Bestandteil der Arbeit ist, dass die Visible Markers mit Bedeutung aufgeladen werden, indem sie von ihren Besitzer/innen weitergegeben, ausgetauscht werden. Auf Wunsch von Allan McCollum bieten wir die Visible Markers im Set von jeweils 5 signierten Exemplaren à 7,5 cm Länge und 4 cm Breite an.

Allan McCollums „Visible Markers“ aus gehärtetem Gips sind ca. 4 x 7,5 cm groß, signiert und liegen in einer Auflage von 150 Sets à 5 Exemplare vor. Sie kosten pro Set 245,- Euro zzgl. Versand.