Dan Graham, "Woman In Antwerp Zoo" (2001/2003)

Dan Graham

Woman In Antwerp Zoo (2001/2003)

In seinen weltweit geachteten Arbeiten seit den sechziger Jahren hat der amerikanische Künstler, Fotograf, Kunsttheoretiker, Kulturkritiker und Musikjournalist Dan Graham immer wieder die gesellschaftliche Position des Subjekts und dessen Bezogenheit auf seine Umwelt in einen kritischen Mittelpunkt gestellt. Vielleicht am deutlichsten wird das in seinen wie Versuchsanordnungen funktionierenden, durch spiegelndes Glas abgeteilten Wahrnehmungsarrangements, die seit langem die Form skulpturaler Glaspavillons im Außen- und Innenraum angenommen haben. Doch ergibt sich deren besondere Rolle in seinem Werk erst dann, wenn man sie jeweils als Ergebnisse minuziöser Kontext- und Situationsrecherche versteht. Ihnen geht stets die Empirie eines Blicks voraus, der sich neben das Bezugsfeld der Sozialreportage in das Feld des Künstlerischen positioniert hat.

Dan Grahams Foto für unsere Edition, dem er selbst gewisse "anti-amerikanische" Momente oder Reflexe nicht abspricht, entstand im Zoo von Antwerpen, dem ältesten seiner Art in Europa. Graham schreibt: "Als ich ihn besuchte, hatte ich dort die erste Idee für meine verspiegelten Pavillons. Neben dem Affenhaus gibt es einen frei stehenden Spiegel mit der Aufschrift: ‚Das gefährlichste Lebewesen', die alle Betrachter über ihrem Spiegelbild geschrieben sehen können."

Die Farbfotografie von Dan Graham mit dem Titel "Woman in Antwerp Zoo" (2001/2003) hat die Maße 30,5 cm x 45,8 cm und ist auf der Rückseite signiert und nummeriert. Sie liegt in einer Auflage von 150 Exemplaren + 20 Künstlerexemplaren vor und kostet EUR 245,- zzgl. Versand.