Martha Rosler, "Hooded Captives" (2004/2005)

Martha Rosler

Hooded Captives (2004/2005)

Mit Ihrem vielschichtigen Oeuvre aus Fotoserien und -montagen, Installationen, Performances, Videos, Textarbeiten und auch als Professorin und Autorin theoretischer Essays steht die heute in New York lebende Künstlerin Martha Rosler insbesondere für eine sich kritisch mit den aktuellen politisch, sozial und gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzenden Kunstpraxis ein. Sie gehört zu der amerikanischen Künstlerinnengeneration, die bereits seit Ende der sechziger Jahre explizit zu feministischen Themen Stellung bezieht, die sich sehr scharf und humorvoll mit dem weiblichen Körper und der Positionierung der Frau in der Gesellschaft befassen. Ein wesentlicher Fokus in ihren Arbeiten liegt auch in der Reflexion urbaner Strukturen: öffentliche Aufenthaltsorte und Durchgangszonen. Ihre im Sinne von Dokumentationsstrategien Bahn brechende Foto-Text-Arbeit "The Bowery" (1975) zeigt die Winkel der herun-tergekommenen Prachtmeile Manhattans, in der sonst Obdachlose leben. Den Wahrheitsanspruch der Medien immer wieder ins Feld führend, hat Martha Rosler ihre Aufmerksamkeit fortwährend auf die Rolle der Massenmedien, ihren ideologischen Gebrauch und ihre Authentizität, gerichtet. In Ihrer inzwischen legendären Fotomontageserie: "Bringing the War Home: House Beautiful" beziehungsweise "Bringing the War Home: In Vietnam" (1967-72) konfrontierte sie collageartig die heile Welt von Wohnräumen aus einer Lifestyle-Zeitschrift mit den Pressebildern von Kriegsszenen in Vietnam. Dieses stilistische Prinzip hat die Künstlerin aus gegebenem Anlass 2004 wieder aufgegriffen und damit Ihre Kritik am Irakkrieg formuliert. Für "Texte zur Kunst" hat die diesjährige Preisträgerin des internationalen "Spectrum"-Preises für Fotografie eine Montage ausgewählt, in der sie so weit geht, Elemente aus den medial weltweit verbreiteten Folterszenen im Gefängnis von Abu Ghraib mit einem Fotomodell vom Laufsteg zu kombinieren.

Für Texte zur Kunst hat Martha Rosler eine Fotografie mit dem Titel "Hooded Captives" aus Ihrer aktuellen Serie "Bringing the War Home: House Beautiful, New Series" (2004/2005), ausgewählt. Die Edition hat die Maße 40,6 x 50,8 cm und liegt in einer Auflage von 100 + 20 Künstlerinnenexemplaren vor. Sie ist vorderseitig signiert und nummeriert und kostet 245,- € zzgl. Versand.