Pierre Huyghe, "Celebration Ghost" (2006)

Pierre Huyghe

Celebration Ghost (2006)

Das vielschichtige Schaffen des in Paris lebenden Künstlers Pierre Huyghe umfasst Interventionen im öffentlichen Raum, Film, Video, Text, Fotografie, Computeranimation, Skulptur und Architektur. International bekannt wurde Huyghe mit Werken, in denen er der Konstruktion von Erzählungen nachgeht und das Verhältnis von Realität und Fiktion untersucht. Dabei versteht sich Huyghe weniger als Neuschöpfer denn als Interpret und Kommentator. Er reagiert auf Bestehendes, greift Themen aus der Populärkultur, aus Brauchtum, Comic oder Kino auf. Indem er zum Beispiel Remakes von Kinofilmen dreht, Narrative neu inszeniert, weiterspinnt oder alternative Szenarien erprobt, hinterfragt er etablierte Erzählmodelle. Dadurch werden subjektive Re-Interpretationen von Ereignissen, Rituale und Geschichten möglich, die unser Bild von der Realität bestimmen. Ein besonderes Interesse hat Huyghe an der kollektiven Beziehung zu fiktionalen Figuren. Für seine Arbeit "No Ghost Just a Shell" hat er 2001 die Rechte an der japanischen Manga-Figur "Annlee" erworben und Künstlerfreunde wie Philippe Parreno dazu eingeladen, der Figur "Persönlichkeit" zu verleihen. Für "Texte zur Kunst" hat Huyghe eine Edition mit dem Titel "Celebration Ghost" konzipiert, in der er auf fiktionale Figuren aus der Populärkultur, auf bestimmte Bräuche und traditionelle Festivitäten zurückgreift. Die Vorderseite des plastifizierten Couverts, in dem sich mehrere eigens aus den USA importierte weiße Kürbiskerne befinden, zeigt eine Jack-O’-Lantern, die traditionelle Halloween-Figur mit geschnitzter Fratze. In Zusammenhang mit der Halloween-Nacht, in der sich die Welt der Lebenden und die Welt der Toten besonders nahe zu kommen scheinen, bringt Huyghe die Cartoon-Figur "Casper the friendly ghost" ins Spiel, die andauernd vergisst, dass sie bereits gestorben ist. Unter dem Titel "Casper" sind auf der Rückseite des Couverts die Pflanzanweisungen für den Kürbis notiert. Huyghe schlägt vor, mit der geernteten Frucht ein Fest nach eigener Wahl zu feiern, so wie Halloween sich zu einem Event entwickelt hat, das - losgelöst von heidnischen Ritualen und ursprünglichen Bedeutungen - frei interpretierbar wird: "Schnitze, feiere und mach ein Foto mit deinem Monster, erst dann wird die Edition vollendet sein."

Für "Texte zur Kunst" hat Pierre Huyghe das Konzept für eine Aktion entworfen. Die Edition hat den Titel "Celebration Ghost", 2006 und besteht aus einem von Huyghe selbst entworfenen Paket, das mit speziellen, aus den usa importierten weißen Kürbiskernen gefüllt ist. Die Packung hat die Maße von ca. 9 x 12 cm und ist mit einem nummerierten und gestempelten Zertifikat versehen. Die Edition liegt in einer Auflage von 100 + 20 Künstlerexemplaren vor und kostet 245,- Euro zzgl. Versand.