Isa Genzken, ""Aquarium 1" und "Aquarium 2"" (2001)

Isa Genzken

"Aquarium 1" und "Aquarium 2" (2001)

Schnitte sind typische Merkmale im Werk von Isa Genzken - angefangen bei den Rissen in den Betonskulpturen, bis hin zu jenen Collagen, mit denen sie ihre "Pfeiler" beklebte. Wie wichtig collagierende Techniken für ihre Arbeit sind, haben ihre Collagebücher besonders eindrucksvoll demonstriert. Für "Texte zur Kunst" erarbeitete Isa Genzken eine Form, bei der sich das Trennende der Einzelteile durch die fotografische Oberfläche auflöst. Die Collagen erhalten dadurch zusätzlich malerisch-abstrakte Qualitäten.

In "Aquarium 1" und "Aquarium 2" tummeln sich jede Menge quicklebendig wirkende Fische, die sich aufeinander zu und quer durch die Bildfläche bewegen. Ihre nassen, silbrig-glänzenden Schuppen, die Tarnmuster und die schillernden Oberflächen entsprechen dabei den verschiedenen Texturen und spiegelnden Oberflächen auf "Pfeilern". Sie bleiben darin Genzkens Sprache des Formalismus verpflichtet, spielen aber gerade hier bunte, lebendige Muster gegen ihn aus. Zudem kommunizieren die leuchtenden Farben wie auch die auffälligen Muster mit der von Genzken gerne zitierten Ästhetik der Technokultur und rufen zu psychedelischer Erfahrung auf.

Die Edition besteht aus zwei Fotografien: "Aquarium 1" und "Aquarium 2". Die Abzüge sind auf der Rückseite signiert und nummeriert. Die zweiteilige Arbeit wurde in einer Auflage von 150 Stück + 10 Künstler/innenexemplaren produziert. Jede Fotografie hat die Maße 31,8 x 25 cm, und das Set kostet 245,- EUR zzgl. Versand.