Genzken Nr.8

Isa Genzken

Lampe (1992)

Isa Genzkens Arbeit "Lampe" signalisiert ihr Interesse an einem Thema: dem Licht. Jede Darstellung von Licht ist metaphysikverdächtig. Dem wirkt die glatte, technische Oberfläche des Bildes entgegen, genau wie die Normalität des Sujets: eine Bürolampe. Sie wurde im Maßstab 1:1 mit Schablone aufgesprüht: das Anlegen einer Schablone ist kein malerischer Vorgang. Genzken macht die Lampe zum Bild, das Bild ist das Licht. Neben dieser Tautologie des Lampenbildes ist die Lampe auch Symbol für die mentale Verfassung einer Gesellschaft, die beleuchtete Arbeits- und Freizeitplätze schafft. Die Schreibtischlampe ist der Ort, an dem sich private und öffentliche Haushalte treffen - der kleinste gemeinsame Nenner verschiedenster sozialer Systeme.

Für Texte zur Kunst hat Isa Genzken eine Bild entwickelt, das ein Lampenmotiv zeigt. Der Titel der Edition lautet "Lampe" (1992). Das Bild hat ein Format von 25 x 38 cm, sein Träger ist eine 10 mm beschichtete Spannplatte, und es existiert in einer Auflage von 100 nummerierten + 20 Künstlerexemplaren und kostet 245,- € zzgl. Versand. Die Auflage liegt in zwei Farbvariationen vor, 50 der Tafeln zeigen eine orange Lampe auf braunem Hintergrund und 50 eine gelbe Lampe auf grauem Grund.