Roman Signer, "Versuch In Der Garage" (2004)

Roman Signer

Versuch In Der Garage (2004)

Komik entsteht durch das Unverhältnismäßige, Fehlerhafte oder Übertriebene mechanisch-technischer Bewegungen. Den Arbeiten des Schweizer Künstlers Roman Signer haftet in diesem Sinn häufig ein gewisser Slapstick-Effekt an - nicht umsonst wird er wegen seiner ausgesprochenen Vorliebe für eine unmittelbare, aber hintersinnige Komik des Öfteren mit Buster Keaton verglichen.

Roman Signer betrachtet sich selber als Bildhauer temporärer Skulpturen. Er schafft keine fertigen, unveränderbaren Objekte, sondern bezieht den Zeitfaktor als "vierte Dimension" in die Gestaltung seiner aktionistischen Skulpturen mit ein, die meist in Form einer dynamischen Inszenierung "entstehen" oder auch regelrecht "hereinbrechen". Meist mutieren einfache, alltägliche Gegenstände wie ein Fahrrad, ein Tisch oder ein Stuhl zu tückischen Objekten, die manchmal fast eine roboterähnliche Gestalt annehmen und sich dadurch über ihren reinen Objektstatus erheben. Häufig spielt der Moment der plötzlichen Kraftentladung eine große Rolle, das Hereinbrechen des Chaos in einen Augenblick der Ruhe - etwa wenn Signer Explosionen und Sprengungen in die Arbeit mit einbezieht. Die bildliche Dokumentation spielt bei seinen temporären Skulpturen eine zentrale Rolle, da sie das flüchtige Ereignis in Form bildhafter "Protokolle" festhalten.

Die Fotografie, die Roman Signer für "Texte zur Kunst" gemacht hat, dokumentiert einen Versuch, den der Künstler diesen Frühling in seinem Atelier unternommen hat. Bei dieser Aktion befestigte Signer an einem Rucksackpropeller - wie man sie bei den Flugdrachen der so genannten Delta-Fliegerei benutzt - einen Sessel aus Metall, setzte sich hinein, schnallte sich an und schaukelte sich durch den Antrieb des Propellers bis zur Decke hoch. Dabei entwickelt diese Aktion eine ähnlich skurrile Komik wie die ersten Versuche der "Luftfahrtpioniere", sich mithilfe selbst gebastelter Flugobjekte über die Gesetze der Schwerkraft zu erheben.

Die Fotografie von Roman Signer hat die Maße 18 cm x 24 cm und ist auf der Rückseite signiert und nummeriert. Die Edition liegt in einer Auflage von 100 Exemplaren + 10 Künstlerexemplaren vor und kostet 245,- EUR zzgl. Versand.