Dominique Gonzalez-Foerster

volcanoes are genderless (2018)

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Dominique Gonzalez-Foerster mit der Welt der Science-Fiction-Literatur und bietet mal utopische, mal dystopische Interpretationen planetarischer Landschaften. Für die Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig entwarf sie nun, gemeinsam mit einem Ensemble aus Architekt, Künstlerin, Musiker und Grafikerin einen marsianischen Parcours, der Traumtexte mit Sound- und Raum­installationen verbindet. Diese Mischung aus Flucht- und Sehnsuchtsort thematisiert Gonzalez-Foerster auch in den Songtexten der neuen 12“-Vinylplatte ihrer Band Exotourisme − einer der Texte wurde vom Philosophen Paul B. Preciado verfasst. Für TEXTE ZUR KUNST kreierte die Künstlerin einen Inlay-Druck, auf dem die französischen und englischen Liedtexte untermalt sind von Fotografien, die Gonzalez-­Foerster als Zhora aus den „Blade Runner“-Filmen zeigen und deren Figur sie spezifisch für diese Platte und die bevorstehenden Konzerte neu entwickelt hat. Die EP entstand im Zuge der Leipziger Ausstellung „Martian Dreams Ensemble“ und greift deren Ästhetik auf − das Coverbild zeigt daher einen Ausschnitt aus dem in der Installation zu sehenden Diorama einer Marslandschaft. Die Lieder „Pangea Innamorata“ und „The Year of Sweet Abacaxi“, die auf der Platte erscheinen, bieten eine außerweltliche, träumerische Kulisse zu Gonzalez-Foersters heterogener Praxis.

12’’ Vinylplatte mit bedrucktem Inlay und Cover, Auflage: 100 + 20 A.P. + 5 P.P., nummeriert und signiert auf dem Inlay, € 350,- zzgl. Versand, produziert von The Vinyl Factory, London.