Metamorphosen der Kritik Tagungs-Transkript

Foto: Ludmilla Morozowa-Buss

Kritik gehört zu den traditionellsten Formen der Wertungen, die gesellschaftliche Entwicklungen ständig begleiten. In jüngster Zeit verändern sich Sozial-, Kunst- und Kulturkritik in ihrer Bedeutung und passen sich in ihren Formen aneinander an. Zusätzlich spielen verschiedene Varianten von Netzkritik eine zunehmend wichtige Rolle. Im Januar diesen Jahres fand am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung das interdisziplinäre Kolloquium "Metamorphosen der Kritik" statt, organisiert von Michael Hutter, Isabelle Graw, Thomas Macho und Kathrin Passig.

Wir möchten hier nun das Transkript der Tagung verfügbar machen: Metamorphosen der Kritik Transkript-2.pdf

Mit Statements von: Tanja Bogusz, Isabelle Graw, Michael Hutter, Rahel Jaeggi, Ekkehard Knörer, Rebekka Ladewig, Henrik Lebuhn, Thomas Macho, Kathrin Passig, Stephan Porombka, Anna Schmid, Ruth Sonderegger, Beate Söntgen, Felix Stalder, Kia Vahland, Uwe-Justus Wenzel.