Thomas Hirschhorn, "Power of Brazil", 2006

Thomas Hirschhorn

Power of Brazil (2006)

Der Schweizer Künstler Thomas Hirschhorn ist vor allem mit ephemeren Installa-tionen in Museen, Galerien und dem öffentlichen Raum bekannt geworden. Für seine Arbeiten verwendet Hirschhorn banale und einfache Materialien wie Pappe, Aluminiumfolie und Klebeband, die er zu provisorisch anmutenden Konstruktio-nen zusammenfügt. Zahlreiche integrierte Fotografien, Schriftzüge, Bücher und Alltagsgegenstände errichten komplexe Verweissysteme auf die Philosophie- und Kunstgeschichte.

Hirschhorns "Altäre" und "Monumente" bilden eigenwillige Huldigungen an Theoretiker, Schriftsteller und Künstler, bisher unter anderem Spinoza, Gilles Deleuze, Ingeborg Bachmann oder Piet Mondrian. Diese Hommagen evozieren durch Kerzen, Blumen und Kuscheltiere den Charakter spontan entstandener Straßendenkmäler. In Arbeiten wie dem 2002 für die Documenta11 entstandenen "Bataille Monument" oder der Pariser Installation "Swiss-Swiss Democracy" (2004) erweitert Hirschhorn seine Aufbauten zu temporären Räumen mit funktionalem Mehrwert, die etwa eine Bibliothek beherbergen können.

Die Do-it-yourself-Ästhetik der Installationen durchzieht auch Hirschhorns Collagen. Für seine aktuelle Edition für "Texte zur Kunst" hat Hirschhorn Motive gewählt, die starke Reaktionen provozieren. Er kombiniert Fotografien blutüberströmter Körper und Gesichter aus dem Irakkrieg mit Softpornobildern. Dazwischen fügt er mit Marker und Kugelschreiber Zackengebilde und den Slogan "Power of -Brazil" ein. Einschusslöcher perforieren den Bildträger der in transparente Glanz-folie eingewickelten Vorlage des Offsetdrucks. In der Zusammenstellung von Kriegsbildern mit dokumentarischem Anspruch, inszenierten Pornobildern, sich verselbstständigenden Slogans und artifiziellen Einschusslöchern treffen unterschiedliche Realitätsebenen aufeinander und lassen so die Wirkkraft der Bilder und den nivellierenden Effekt ihrer beliebigen Verfügbarkeit zueinander in Kontrast treten.

Thomas Hirschhorns Edition für Texte zur Kunst ist ein Offsetdruck mit dem Titel "Power of Brazil", 2006 und hat die Maße 84 x 89 cm. Er ist vorderseitig nummeriert und signiert und liegt in einer Auflage von 120 + 20 Künstlerexemplaren vor. Die Edition kostet 245,– Euro zzgl. Versand.