balkenhol nr.21

Stephan Balkenhol

Eau de Vie (1996)

Stephan Balkenhol hat für uns eine Arbeit geschaffen, die in vielem seinen Holzskulpturen entspricht, sich aber in Maßstab, Material und Zweckbestimmung von diesen unterscheidet. Sein kleiner Teufelskopf ist aus Glas gefertigt und sitzt auf einem Sockel, der aus einer speziell für diese Edition mundgeblasenen Flasche gebildet wird, die mit hochprozentigem Schnaps gefüllt ist. Keine Frage, dass der Kopf nicht nur den Geist in der Flasche hält, sondern gewissermaßen das teuflische Vergnügen ankündigt, welches man durch Öffnen der Flasche und den Genuss ihres Inhalts erlangen kann. Balkenhols Arbeit nimmt die alte Tradition der Synästhesie wieder auf und richtet sich an Gesichts-, Tast- und Geruchssinn und nicht zuletzt den Geschmack.