Pipilotti Rist, "We Were Taught…" (2002)

Pipilotti Rists Videos und Video-Installationen erzeugen eine visionäre Stimmung, in der sich Kunst und Pop, Alltag und Fernsehen in assoziativen Bilderketten miteinander verbinden. Die Abwesenheit einer linearen Erzählstruktur, das häufige Verwenden von Loop-Strukturen und Slow-motion-Elementen - das sind künstlerische Mittel, die die Nähe zu Vorstellungen von Bildern des Unterbewusstseins suchen und zugleich an die Bilderwelten von Musikvideos erinnern. Dabei muten die bunten und grob aufgelösten Bilder oft auch abstrakt-malerisch an.

Die ungeheure Popularität ihrer Arbeiten verdankt sich zu nicht unwesentlichen Teilen auch Rists unbekümmertem und offensivem Umgang mit massenkulturellen Phänomenen. So kommt in Rists Videos der Musik eine wichtige Rolle zu, an deren Produktion sie selbst als Musikerin der Gruppe "Les Reines Prochaines" maßgeblich beteiligt ist. Auch die Verwendung von Kitsch und humoristischen Elementen zeichnet ihre Arbeiten aus. Berühmt wurde beispielsweise ihre Video-Installation "Ever is Over All" (1997), in der eine Frau mit einem übergroßen phallischen Blumenstängel die Scheiben parkender Autos einschlägt und dabei von einer Polizistin wohlwollend beobachtet wird - ein kokettes Statement, in dem persönliche Zugriffe auf Themen wie "Feminismus" und "Gewalt" zum Tragen kommen.

"We were taught ..." besteht aus zwei farbigen Videostills, die auf einem Fotopapier übereinander angeordnet sind. Das obere ist von Videomaterial aus dem "Monolog" abfotografiert, das zusammen mit anderem Material auch in die Videoinstallation "Vorstadthirn (Suburb Brain)" (1999) Eingang fand, die unter anderem auch auf der 48. Biennale di Venezia gezeigt wurde. Während darin die Künstlerin im fahrenden Auto einen Monolog in deutscher Sprache hält, tanzt die Landschaft am Autofenster vorbei. Wie bei Kinofilmen üblich, ist diese Arbeit mit englischen Untertiteln versehen.

Das zweite Still geht auf Videomaterial aus "Feuerwerk Televisione Lipsticky" (1994/2000) zurück, eine Arbeit, aus der 1999 eine Serie von sieben verschiedenen Videostills hervorging. Auf dem durch Bildstörungen leicht verzerrten Bild und dem dadurch entstandenen bunten Farbmuster ist die Künstlerin selbst zu erkennen.

Die Farbfotografie von Pipilotti Rist mit dem Titel "We were taught..." (2002) hat die Maße 45 x 30 cm und ist auf der Rückseite signiert und nummeriert. Sie liegt in einer Auflage von 150 Exemplaren + 20 Künstlerinnenexemplaren vor und kostet EUR 245,- zzgl. Versand.

Back to top