Aktuelle Ausgabe

Heft Nr. 108
Dezember 2017
„Idiom - Languages of Art“

In der Sprachwissenschaft bedeutet Idiom Sprechweise, Spracheigentümlichkeit oder besondere Ausdrucksweise. In kunsthistorischen und kunstkritischen Texten stößt man immer wieder auf den Begriff, nur wird er dort so gut wie nie präzisiert. Diese Unbestimmtheit wollen wir nutzen, um mit Ausgabe 108 von Texte zur Kunst Definitionsversuche zu unternehmen und Resonanzräume des Idioms zu testen. Wir fragen damit nach den materiellen Artikulationsformen, Referenzen, Ikonografien und ästhetischen Anschlüssen künstlerischer Arbeiten in einer zunehmend globalisierten Welt, in der Kunst sich nicht länger an einem einheitlichen (westlichen) Kanon orientiert (siehe Documenta 14). Welche Sprachen spricht die Kunst heute?

Zum Inhaltsverzeichnis

Bisherige Ausgaben